Schnelles Hosting von webgo

Performance
Getestetes PaketCMSPower
Uptime Server: 99,75 %
Time to First Byte: Ø 0,25 Sek
» Performance-Test im Detail

webgo aus Hamburg gehört zu den günstigsten und schnellsten Anbietern in unserem Vergleich.

webgo bietet als Provider mittlerweile über 20.000 Kunden professionelle und günstige Lösungen in den Bereichen Shared Webhosting, Server und Domains.

Shared Hosting:
webgo bietet vergleichsweise viele unterschiedlich konfigurierte Pakete an. In unserem Performance-Test hat der getestete Server durch hohe Verfügbarkeit und Schnelligkeit überzeugt. Das Rechenzentrum steht in Frankfurt am Main und ist mit 300 GBit/s an den größten Internetknoten Europas DE-CIX und weiteren Carriern angebunden. Für das Rechenzentrum und die Hamburger Büros wird ausschließlich Ökostrom verwendet. Auf sämtlichen Servern kommt bereits das neue Protokoll HTTP/2 zum Einsatz.

Viele Open-Source-Anwendungen wie WordPress, Joomla!, Drupal oder phpBB lassen sich mit einem Klick aus dem Adminbereich heraus installieren. Tiefergehende Kenntnisse sind hier nicht notwendig. Der Support von webgo steht 7 Tage die Woche per Chat, Telefon und E-Mail zur Verfügung. Bei meinen Tests waren die Mitarbeiter freundlich und kompetent. Sämtliche Webhosting-Pakete können 6 Monate (!) kostenfrei getestet werden!

Mein Test:
Ich teste webgo seit Mai 2016 per Dauertest mit mehreren WordPress-Projekten >> Zu den Ergebnissen meines Tests sowie zur Auswertung der Server-Performance

Webhosting-PaketSilver1Gold1Meine
Empfehlung
Platin1
Preis/Monat2,95 €3,95 €6,95 €
Aktion6 Monate gratis! 26 Monate gratis! 26 Monate gratis! 2
Einmalige Einrichtungsgebühr
keine
Webspace22 GB88 GB222 GB
Inklusiv-Domains1
(de. Domain)
3
(de. Domains)
11
(de. Domains)
Hosting externer Domains

kostenlos
Transfervolumen monatlich

Flatrate
MySQL
5 Datenbanken
(SSD)

25 Datenbanken
(SSD)

unbegrenzte Anzahl
(SSD)
FTP-Zugänge15unbegrenzte Anzahl
SSL-Zertifikatoptional
5,90 € / Monat
optional
5,90 € / Monat
SSL-Zertifikate kostenlos
(Let's encrypt)
1-Click-Installation
von Software
Für Profis und Entwickler
Zugriff über SSH






Cronjobs
PHP
PHP-Version frei editierbar
5.6, 7.0, 7.1, 7.2
PHP_memory_limit128 MB256 MB512 MB
max_execution_time140 Sek.140 Sek.140 Sek.
zum Tarifzum Tarifzum Tarif
1 Sondertarife: Bei den Tarifen Silver, Gold und Platin handelt es sich um Sondertarife. Diese Tarife sind nicht auf der normalen Webseite von webgo zu finden. Sie sind exklusiv für Vergleiche wie webhostingvergleich.eu konzipiert.
2 Aktion: Die ersten 6 Monate für 0,00 € ! Ab dem 7. Monat gilt der Preis wie unter "Preis/Monat" angegeben.

Mein webgo Erfahrungsbericht

webgo möchte sich über hochperformante und technisch überlegene Server vom Wettbewerb differenzieren. Bei webgo hat jeder Kunde einen eigenen Apache-Server und eine eigene chroot-Umgebung. Dadurch ist jeder Kunde unabhängig von anderen Kunden, auch wenn diese auf dem selben Server liegen. Das hat neben Performance- und Sicherheitsaspekten den Vorteil, dass der Kundenservice auch mal etwas freischalten kann, was nicht zur Standard-Installation gehört (z.B. bestimmte PHP-Module). Die Lastverteilung erfolgt mittels NGINX. Viele der angebotenen Pakete sind zudem mit schnellen SSD-Speichern ausgerüstet (Webspace und MySQL-Datenbanken) und auf allen Servern kommt das neue Protokoll HTTP/2 zum Einsatz.

Performance:
Das es sich dabei nicht nur um Marketing-Aussagen handelt, konnte ich bei meinem Dauertest überprüfen. Ich habe seit Mai 2016 ein Paket „CMS Power“ und hoste dort insgesamt vier WordPress-Instanzen. Eine dieser WordPress-Instanzen habe ich ausschließlich für den Test aufgesetzt. Dort verwende ich das bei der Installation mitgelieferte Standard-Theme. Auf dem Server habe ich PHP 7.1 aktiviert.

In meinem Test frage ich jede Minute die WordPress-Instanz auf dem webgo-Server an und prüfe, ob der Server antwortet (Uptime) und wie schnell die Startseite meines WordPress-Projektes geladen wird (Antwortzeit = Time to First Byte). Die Abfragen erfolgen von einem externen Server. Das getestete Paket von webgo überzeugt auf der ganzen Linie. Es ist eines der schnellsten im Test (Time to First Byte unter 0,25 Sek.) ! Außerdem sind die Ausfallzeiten des Servers extrem niedrig (Uptime ~99,70 %). Zudem kommen Last-Spitzen nur sehr selten vor. Nur in weniger als 0,65 % aller Aufrufe antwortet der Server mit 1sec. oder mehr. Hier geht es zu den Gesamt-Ergebnissen des Tests.

Anzahl Projekte und Domains:
In jedem Webhosting-Paket kann eine unbegrenzte Anzahl an Projekten gehostet werden. Alle Pakete haben teilweise mehrere Inklusiv-Domains dauerhaft kostenlos inkludiert. Wer seine Domains bei einem externen Registrar verwaltet, kann diese ohne Probleme kostenlos als externe Domain einbinden. Warum es vorteilhaft sein kann, seine Domains außerhalb des Hosters zu verwalten, habe ich hier beschrieben.

PHP, MySQL und SSL-Zertifikate:
Die Verwaltung von PHP erfolgt über den Menüpunkt „Webserver-Einstellungen“ im Admin-Panel. Die PHP-Version lässt sich frei zwischen 5.6 bis zur Version 7.2 editieren. Unter dem Punkt „Datenbanken“ können MySQL oder MariaDB generiert und über phpMyAdmin verwaltet werden. Sämtliche Datenbanken werden auf schnellen SSD-Speichern gehostet.

Kleiner Nachteil: erst ab dem Paket „Platin“ können SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt kostenlos eingebunden werden. In den beiden darunter positionierten Paketen sind SSL-Zertifikate optional und kostenpflichtig. Die SSL-Zertifikate lassen sich im Admin-Panel unter dem Punkt „SSL“ schnell und einfach für die zu schützenden Domains und eventuelle Subdomains generieren. Ob die Domains bei webgo registriert wurden oder als externe Domains eingebunden sind, spielt dabei keine Rolle. Unter dem Punkt „Domainverwaltung“ kann dann noch eingestellt werden, ob der Web-Server Aufrufe von HTTP automatisch zu HTTPS umleiten soll.

E-Mail:
Die Anzahl der verfügbaren E-Mail-Postfächer ist abhängig vom gewählten Paket. Im Paket „Platin“ sind die Mailpostfächer unbegrenzt. Die Mails können über Webmail (Horde oder wahlweise Roundcube) verwaltet werden oder über externen Mail-Client wie Thunderbird, Outlook etc. (Hinweise zur Konfiguration hier).

WordPress:
webgo hat darüber hinaus auch noch spezielle Hostingpakete für WordPress im Angebot. Bei den WordPress-Angeboten ist Let’s encrypt in jedem Paket kostenlos inkludiert.
Hier geht es zu einem Vergleich der WordPress-Pakete.


zum Webhosting-Angebot von webgo