„Alles inklusive“

Performance
Getestetes PaketPrivat
Uptime Server: 99,84 %
Time to First Byte: Ø 0,18 Sek
» Performance-Test im Detail

All-inkl aus Dresden bietet seit 2000 professionelle Leistungen rund um Webhosting, Server und Domainverwaltung.

Der Name steht für die Firmenphilosohie „Alles inklusive“ und „keine versteckten Kosten“. In unserem Vergleich punktet All-Inkl mit transparenten Tarifen für Shared Webhosting, einem 24-Stunden Support und einem sehr schnellen Webspace. Die Verwaltung der Web-Dienstleistungen erfolgt über das selbstentwickelte und intuitiv zu bedienende Kundenadministrationssystem „KAS“. Darüber lassen sich schnell und einfach FTP-Accounts einrichten, Datenbanken konfigurieren oder E-Mailadressen einrichten.

Derzeit gibt es eine Aktion für Neuabschlüsse bei all-inkl, die sehr attraktiv ist: Sämtliche Webpakete können drei Monate kostenlos getestet werden. Die sonst erhobene SetUp-Gebühr entfällt (normalerweise 14,95€).

Mein Test:
Ich habe einen WordPress Blog auf einem „Privat“ Paket eingerichtet. Mit diesem Paket führe ich u.a. einen Test der Server-Performance durch >> Zu den Ergebnissen meines Tests und zur Auswertung der Server-Performance

Webhosting-PaketPrivatMeine
Empfehlung
PrivatPlus
PremiumBusiness
Preis/Monat4,95 € 7,95 € 9,95 € 24,95 €
Aktion3 Monate kostenlos13 Monate kostenlos13 Monate kostenlos13 Monate kostenlos1
Einmalige Einrichtungsgebührjetzt gratis!jetzt gratis!jetzt gratis!jetzt gratis!
Webspace50 GB100 GB250 GB500 GB
Inklusiv-Domains3
(diverse TLDs)
5
(diverse TLDs)
10
(diverse TLDs)
20
(diverse TLDs)
Hosting externer
Domains

kostenlos
Transfervolumen monatlich
Flatrate
MySQL
5 Datenbanken

25 Datenbanken

50 Datenbanken

100 Datenbanken
FTP-Zugängeunbegrenzt
#colspan#
#colspan#
SSL-Zertifikatoptional 2
0,95 € / Monat
SSL-Zertifikate kostenlos
(Let's encrypt)
SSL-Zertifikate kostenlos
(Let's encrypt)
1 x eigenes Zertifikat
inkludiert
1-Click-Installation
von Software
Für Profis bzw. Entwickler
Zugriff über SSH
PHPPHP-Version frei editierbar
5.5 / 5.6 / 7.0 / 7.1 / 7.2
Cronjobs
Anzahl
gegen Aufpreis
0,95 € / Monat pro Cronjob

25 Stück

50 Stück

100 Stück
PHP memory_limitunbegrenzt 3
max_execution_timeunbegrenzt 3
max_input_varsunbegrenzt 3

Aktionen

1Sämtliche Pakete: Die ersten 3 Monate gratis. Ab dem 4. Monat Preise wie unter „Preis pro Monat“ angegeben. SetUp-Gebühr entfällt.
2SSL-Zertifikate: Im kleinsten Paket „Privat“ sind Zertifikate von „Let’s encrypt“ gegen Aufpreis von 0,95 € pro Monat optional verfügbar.
3PHP-Skripte: Es gibt eine Default-Konfiguration, die vom Webseitenbetreiber aber angepasst werden kann. Unter der Voraussetzung, dass der Server nicht überlastet wird, kann der Anwender die Werte frei und ohne Limit erhöhen.


zum Angebot von All-inkl.


Mein all-inkl Erfahrungsbericht

Den Webspace von all-inkl nutze ich bereits seit vielen Jahren für WordPress-Blogs. So läuft z.B. dieser Webhostingvergleich auf dem Webspace von all-inkl. Gebucht habe ich ein Paket „Privat“ mit drei Inklusiv-Domains. Damals hatte mich unter anderem auch deshalb für das Angebot von all-inkl entschieden, weil ich dort externe Domains kostenlos und unbegrenzt einbinden kann. So nutze ich in dem Zusammenhang z.B. den Mailserver von all-inkl., um Mails für einige externe aber bisher unprojektierte Domains verschicken zu können.

Seit Anfang 2017 habe ich einen Performance-Test aufgesetzt, mit dem ich die Server-Geschwindigkeit und Erreichbarkeit des von mir gebuchten Servers teste.

Performance:
Für den Dauertest habe ich eine WordPress-Instanz eingerichtet und das bei der Installation mitgelieferte Standard-Theme aktiviert. Im Adminpanel habe ich zudem die PHP-Version 7.0 aktiviert. Damit habe ich die gleichen Voraussetzungen für den Test geschaffen, wie auch bei den anderen Test-Projekten.

Ich rufe jede Minute die WordPress-Instanz auf dem all-inkl-Server auf und prüfe, ob der Server antwortet (Uptime) und wie schnell die Startseite des WordPress-Projektes geladen wird (Antwortzeit = Time to First Byte). Die Abfragen führe ich von einem externen Server durch. Der all-inkl. Webspace ist dabei der schnellste im gesamten Testfeld ! Das war allerdings nicht von Anfang an so. Zu Beginn meines Testes waren die Ergebnisse nicht besonders gut. Damit habe ich den Kundenservice konfrontiert und die haben bei der Analyse festgestellt, dass mein Webspace noch auf einer alten Server-Generation liegt. All-inkl hat mir dann angeboten, den Server kostenfrei zu wechseln.

Die Ladegeschwindigket (Time to First Byte) liegt im Durchschnitt bei unter 0,20 Sek. Dabei hat der Server kaum eine Streuung und liefert diese tolle Zugriffsgeschwindigkeit konstant aus. Nur in 0,50 % aller Abfragen wurde eine Zugriffsgeschwindigkeit von mehr als 1 Sek. festgestellt. Das ist wirklich ein Spitzenwert. Auch die Erreichbarkeit des Servers (Uptime) ist mit ~99,95 % sehr gut. Hier geht es zu den vollständigen Test-Ergebnissen

Anzahl Projekte und Domains:
In jedem der Pakete kann eine unlimitierte Anzahl von Projekten gehostet werden. Im Privat-Paket stehen jedoch nur 5 Datenbanken zur Verfügung, was die Anzahl an möglichen Projekten dann an dieser Stelle doch begrenzt. Datenbanken können nicht zusätzlich gebucht werden.

Jedes Paket hat mehrere kostenlose Domains inkludiert (diverse TLDs). Externe Domains können zudem kostenlos aufgeschaltet werden.

PHP & MySQL:
Über das Admin-Panel „KAS“ kann die PHP-Version frei bis zur derzeitigen Version 7.2 editiert werden. MySQL-Datenbanken können ebenfalls über „KAS“ angelegt und über phpMyAdmin verwaltet werden. Wer plant, komplexere PHP-Skripte auszuführen (z.B. bei Produktaktualisierungen in einem Shop) der wird sich darüber freuen, dass die Werte für memory_limit, max_execution_time usw. frei angepasst werden können und zunächst nicht limitiert sind.

SSL-Zertifikate:
Ab „Privat Plus“ stehen auch kostenlose SSL-Zertifikate von Let’s encrypt zur Verfügung. Im darunter positionierten Paket „Privat“ welches ich nutze, kann Let’s encypt für 0,95 € pro Monat hinzugebucht werden. Wem das noch nicht reicht, der kann auch validierte SSL-Zertifikate mit eigener IP-Adresse buchen.

Bei der Installation von Let’s encrypt ist mir noch aufgefallen, dass es im Admin-Panel die Option „SSL erzwingen“ gibt. Wird diese aktiviert, leitet der Webserver alle Aufrufe auf die https Version um. Das ist ganz praktisch, denn so entfällt die sonst notwendige Umleitung in der .htaccess.

Cronjobs:
Cronjobs können in jedem Paket genutzt werden. Kostenlos sind diese allerdings erst ab dem Paket „Privat Plus“.

Service:
Der Telefon-Service ist sehr gut. Er ist bereits im Paket „Privat“ werktäglich von 8:30 bis 24:00 Uhr zu erreichen und am Wochenende von 10:00 bis 22:00 Uhr. In den darüber positionierten Paketen steht der telefonischen Service sogar ohne Aufpreis Rund-um-die-Uhr (24Std. / 365 Tage) zur Verfügung. Außerdem kann der Service in allen Paketen natürlich auch per Mail kontaktiert werden.

zum Angebot von All-inkl