Traffic

Mit Traffic ist der Datenverkehr ihres Webservers gemeint. Je mehr Besucher eine Webseite hat, umso größer fällt dieser aus. Für den Vergleich ist dieser Punkt jedoch zu vernaschlässigen, da alle verglichenen Angebote mit Flatrates daher kommen.

Je nachdem, ob der Server Daten sendet oder Daten empfängt wird zwischen „Upload“ und „Download“ unterschieden. Bei jedem Aufruf der Webseite durch einen Besucher werden Datenpakete verschickt („Download“). Es werden Bilder geladen und Datenbank-Anfragen abgeschickt. Upload-Datenverkehr fällt z.B. bei der Administration der Webseite an. Wenn z.B. Bilder oder andere Dateien auf den Server hochgeladen werden oder ein Update des CMS bzw. der Plugins durchgeführt wird. Die Summe aus Upload & Download-Datenverkehr ist der verursachte Traffic, dieser wird bei ausländischen Hostern auch gerne als „Bandwidth“ bezeichnet.

Grundsätzlich gilt, je mehr Besucher eine Webseite hat, umso größer ist das Volumen des Datenverkehrs. Hier kann bei einem normalen Blog ohne hochauflösende Bilder bei ca. 3.000 Besuchern pro Monat schnell 2-3 GB „Traffic“ anfallen. Wenn Dateien (z.B. PDFs) zum Download angeboten werden, fällt das Traffic-Volumen noch höher aus.

Mittlerweile bieten alle Webhoster standardmäßig unlimitierten Datenverkehr an. In unserem Vergleich sind diese Angebote mit dem Endlos-Symbol und „unbegrenzt“ beschrieben.

Fazit:
Traffic-Flatrates sind der Standard. Im Administrationsbereich des Webspace-Paketes kann man sich im Bereich der Statistiken den verursachten Traffic jederzeit zu Informationszwecken anschauen.